Zugezogen vom Niederrhein lebt Jörn Kleinbrahm seit 2015 in Leipzig.

Seine musikalische Ausbildung begann er zunächst mit der Blockflöte, um dann später zum Saxophon zu wechseln. Hier entdeckte er bald die Improvisation als musikalische Ausdrucksform für sich. Er sammelte daraufhin in Projekten und Bands (Saxophonquartett, Bigband, Funkrock-Band und andere) unterschiedlichste Erfahrungen, um 2012-2014 Jazzsaxophon am „Institut für Musik“ in Osnabrück zu studieren.

Seit 2017 setzt er das Studium an der „Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn-Bartholdy“ in Leipzig fort. Er erhielt Unterricht und besuchte Workshops bei außergewöhnlichen Musikern wie Jiggs Wigham, Nils Wogram, Pablo Held, Lazlo Dömötör und vielen mehr.

Jörn spielt bei der Psychedelic-Rock Band „Kamala“ und in der Fusion-Band „Phloat“. Außerdem ist er Gast bei zahlreichen anderen Projekten und Live-DJs.

Im August 2017 gründeten Jörn Kleinbrahm und sein ehemaliger Kommilitone Christian Haupt das Jazzduo Leipzig und verwirklichen damit Ihre Vision von traditionellem authentischem Jazz.

Um unsere Webseite stetig zu verbessern, nutzen wir Google Analytics. Sind Sie damit einverstanden, dass wir dafür Cookies und Cookies von Drittanbietern verwenden? Sehen Sie dieses Banner? Dann surfen Sie ohne Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen